Bewegte Kinder Schlaue Köpfe

In die Schule kommt nicht nur der Kopf sondern das ganze Kind.
Spätestens im Zuge der Schulqualitätsentwicklung ist klar geworden, dass sich vor allem Unterrichtsinhalte und –methoden, Schulorganisation und vor allem der Lern- und Lebensraum Schule verändern müssen, damit ein bewegendes Lernen stattfinden kann. Die körperliche und auch geistige Beweglichkeit, das Wohlbefinden sowie das soziale Verhalten sollten einerseits durch schülerorientierte Unterrichtsmethoden und Organisationsformen gefördert werden. Andererseits braucht es hierzu aber auch ein Raum- und Einrichtungskonzept, welches differenzierte Lernszenarien, „intelligentes“ selbstorganisiertes körperliches Verhalten bedarfsgerecht unterstützt. Eine uniforme Klassenzimmereinrichtung kann diesen Anspruch nur ungenügend Rechnung tragen.

Schülerinnen und Schüler brauchen eine Vielzahl an Lernmöglichkeiten und damit auch ergonomische Einrichtungskomponenten, die sie bei der Bewältigung ihre Aufgaben (allein, in der Gruppe, konzentriert, entspannt) als auch ihrer bevorzugten Arbeitsweisen (stehend, sitzend, auf dem Boden liegend, etc.) am besten unterstützen. Individuelle bevorzugte und lernpädagogisch sinnvolle Verhaltensweisen werden somit unterstützt. Mitarbeiter der BAG erörtern die komplexen Zusammenhänge zwischen körperlichen, geistigen und emotionalen Wechselwirkungsfunktionen und erarbeiten mit Ihnen schulimmanente Lösungen.

Organisation und Ablauf

Die Fortbildungen werden durch qualifizierte Mitarbeiter der BAG durchgeführt und bestehen aus drei (optionalen) Bausteinen:

  • Impulsvortrag,
  • Differenzierte Analyse der Bedingungen vor Ort, Gruppenarbeitsphasen, Beratung,
  • gegebenenfalls prozessinitiierte Begleitung.

Sie bestimmen Schwerpunkt und Umfang. Eine detaillierte Planung, Zeit- als auch Kostenbudgetierung erfolgt in Absprache mit den interessierten Schulen.

Email

Ihre Ansprechpartnerin

Nicole Joses, Tel.: 06127. 99 99 270

Email
Bewegte Kinder - schlaue Köpfe
2017-06-30T11:10:46+00:00