„Das bewegende Büro“

Bewegen kann man sich überall und zu jeder Tageszeit, auch in bisher als gesundheitsbelastend geltenden Settings wie bspw. dem Büro. Die BAG initiierte das Projekt „Das bewegende Büro“, zu dem wir die IKK Südwest als Kooperationspartner gewinnen konnten.

Ein „bewegendes Büro“ zeichnet sich dadurch aus, dass es ein bewegtes Verhalten nicht nur fördert sondern auch fordert. Die Einbindung der Körperlichkeit wird gewissermaßen zwangsläufig. Das heißt, spontane und intuitive Bewegungsaktivitäten können sich regelmäßig im Verlauf des Büroalltages bedarfsgerecht entfalten und somit zu einer körperlich-geistig-psychischen Balance beitragen.

Sitz-Steharbeitsplätze oder angeleitete Angebote für Bewegungsmöglichkeiten sind nicht ausreichend. Vielmehr sind Arbeitsräume, Arbeitsorganisation und Prozessbearbeitung so zu gestalten, dass sie zu „Bewegungsverführern“ werden, in der die Arbeitsaufgabe zur spontanen Arbeitsbewegung wird. Damit ist eine wichtige Aufgabe für das Büro der Zukunft erfüllt. Denn Arbeitszufriedenheit sowie gute Arbeitsprozesse basieren darauf, dass die körperlich- geistige als auch soziale Gesundheit der Beschäftigten integral gelebt und wertgeschätzt wird. Die innere Bewegung ist hierbei Voraussetzung für die äußere.

Zur Fortbildung

Fortbildung

Die BAG bietet die gleichnamige Fortbildung „Das bewegende Büro“ an.

Zur Fortbildung
Bewegendes Büro