Bewegendes Büro

Der Arbeitsplatz ist heute für die meisten Menschen für mindestens acht Stunden am Tag ihr Lebensraum – im Idealfall ein Raum des Wohlbefindens, der individuellen Gesundheitsentfaltung sowie des sozialen Austauschs. 83 % der Menschen legen deshalb gesteigerten Wert auf eine gute Arbeitsumgebung und -ausstattung (StepStone 2011).

Für ein wettbewerbsfähiges Unternehmen mit motivierten Mitarbeiter/-innen  sollte folglich die Arbeitsplatzzufriedenheit, die geistige Fitness der Beschäftigten ebenso wichtig sein wie deren soziales Wohlbefinden und die körperliche Gesundheit. Das heißt aber auch, dass bezüglich der Diversität der Mitarbeiterstruktur (Junge und Alte, Frauen und Männer, unterschiedliche Kulturen, Religionen und Lebensanschauungen, bevorzugte Arbeitsweise) und damit ihrer heterogenen Bedürfnisse komplexe Arbeitsplatzkonzepte erforderlich sind, die den Rhythmus des Arbeitens unterstützen.

Hierzu gehört auch die gesicherte Erkenntnis, dass Menschen auf regelmäßige körperliche Aktivität im Alltag angewiesen. Bereits kleine und mittlere Aktivitäten regen Körper- und Gehirnstoffwechsel an und sorgen für geistige und körperliche Vitalität. Menschen, die sich regelmäßig bewegen, fühlen sich fitter, können berufliche Herausforderungen besser bewältigen und sind insgesamt zufriedener.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft fördert Konzepte zur Gestaltung einer bewegenden Bürokultur, in der sich körperliche Aktivitäten spontan und bedarfsgerecht entfalten können.  Körperliche Aktivitäten, die den Rhythmus des Arbeitens unterstützen.

Publikationen
Netzwerkaktivitäten
Fortbildungen