besonders bewegend

besonders bewegend

Die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des komplexen Systems Mensch ist abhängig von der Qualität und Quantität seiner Beanspruchung. Noch immer wird vielerorts die Annahme: „Wer krank ist, müsse sich schonen“, vertreten. Die Wissenschaft zeigt jedoch, dass Bewegung dazu beiträgt, körperliche, geistige, soziale und emotionale Schutzfaktoren zu stärken und somit präventiv gegenüber Krankheiten wirkt.

Ausgewählte körperliche Aktivitäten lösen im Körper umfassende biologische und bio-chemische Prozesse aus und haben nachweislich eine präventive Wirkung gegenüber Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, reduzieren das Risiko von Diabetes und Osteoporose, verbessern die Immunabwehr und regen den Gehirnstoffwechsel an. Darüber hinaus zeigen neueste Untersuchungen, dass geeignete Bewegungsformen helfen, alters- oder krankheitsbedingte Degenerationsprozesse zu entschleunigen, respektive Heilungsprozesse wirksam anzustoßen, wenn die Krankheit bereits aufgetreten ist.

Menschen, die sich regelmäßig bewegen, fühlen sich gesünder, können berufliche aber auch private Herausforderungen des Alltags besser bewältigen. Sie sind insgesamt zufriedener und berichten über eine höhere Lebensqualität.

Bewegung, Sport, Fitness und Gesundheit – diese Begriffe stehen häufig parallel und mit ihnen zum Teil vielfältige Versprechen für mehr gesundheitsbezogene Lebensqualität.

In diesem Kontext gibt es häufig ein Überangebot an teilweise unüberschaubaren und vielversprechenden gesundheitsfördernden Produkten und Konzepten. Ein Großteil der Angebote suggeriert dem Verbraucher ein höchstes Maß an Wirksamkeit, ohne diesem Anspruch gerecht zu werden. Darüber hinaus sind für den Konsumenten häufig keine nachvollziehbaren Qualitätskriterien in Bezug auf die Wertigkeit der angebotenen Produkte/Projekte/Initiativen/Konzepte erkennbar.

Mit dem Qualitätssiegel „besonders bewegend“ werden Produkte/Projekte/Initiativen/Konzepte zertifiziert, die dazu beitragen, dass sich die körperlichen, geistigen und psychischen Ressourcen des Menschen auf natürliche Weise in seinen unterschiedlichen Lebensbereichen optimal entfalten können. Das Qualitätssiegel soll dem Endverbraucher transparent machen, dass es sich hierbei um – in doppeltem Sinne – ausgezeichnete Angebote handelt, welche den besonderen Verhaltenserfordernissen gerecht werden und somit einen wertvollen Beitrag für Gesundheit und Wohlbefinden leisten.

Das Qualitätssiegel „besonders bewegend“ zeichnet Produkte/Projekte/Initiativen/Konzepte aus, die den Menschen in ihrer Arbeit, Freizeit oder im Rahmen therapeutischer Maßnahmen zu spontanen Aktivitäten verführen und somit einen wertvollen Beitrag für Gesundheit und Wohlbefinden leisten.

Neben gezielten Bewegungsfördermaßnahmen berücksichtigt „besonders bewegend“ die Möglichkeiten bewegungsfreundlicher Rahmenbedingungen in den verschiedenen Lebensbereichen. Gesundheitsfördernde Verhältnisse müssen dahingehend gestaltet werden, dass sie komplexe und spontane Bewegungsaktivitäten nicht nur ermöglichen, sondern diese vielmehr sogar einfordern.

Das Qualitätssiegel impliziert nicht, dass anderen Produkten, Projekten/Initiativen & Konzepten kein gesundheits- und mobilitätsfördernder Charakter zugeschrieben werden kann.

Anbieter von Produkten/Projekten/Initiativen/Konzepten, die ihr Angebot mit dem Qualitätssiegel „besonders bewegend“ auszeichnen lassen möchten, beraten wir gerne im Vorfeld hinsichtlich der Möglichkeiten einer Zertifizierung. Ansprechpartner hierfür ist:

Dr. Dieter Breithecker
Leiter der BAG e. V.
Tel.: 06 127 / 99 99 270
breithecker@haltungbewegung.de

Die Qualitätssiegelträger

Mit dem Qualitätssiegel „besonders bewegend“ sind nachfolgend aufgeführte Produkte und Konzepte ausgezeichnet, die sich schwerpunktmäßig an Kinder & Jugendliche bzw. Erwachsene richten.